Siegfried-Neumann Stiftung

Belinda Wijaya

10. November 2003

Die dreijährige Belinda aus Indonesien litt an einem angeborenen Herzfehler und ihr Zustand machte eine schnelle Herzkatheteruntersuchung unumgänglich. Sie wurde im Deutschen Herzzentrum Berlin untersucht und die Diagnose ergab einen Ventrikelseptumdefekt – ein Loch in der Herzscheidewand, das im Fall von Belinda dicht an der Klappe der Herzschlagader lag. Dieses konnte während der Herzkatheteruntersuchung durch eine einfache Intervention mittels eines Schirmes verschlossen werden, so dass eine schwere Operation verhindert werden konnte. Belinda konnte das Krankenhaus so bereits nach drei Tagen wieder verlassen. Die Stiftung konnte die Kosten in Höhe von 11.076,16 Euro übernehmen.