Siegfried-Neumann Stiftung

Stephanie Patricia Eckert

10. November 2003
Stephanie Patricia Eckert

Stephanie Patricia Eckert

Stephanie, geboren am 29.11.1991, leidet unter Cerebralparese, die starke Spastiken in Armen und Beinen hervorruft, so dass sie nicht laufen kann und im Rollstuhl sitzen muss. Mit einer Delphin-Therapie und begleitender Krankengymnastik konnten die Spastiken verringert und die Motorik dauerhaft verbessert werden. An dieser hatte sie schon einmal teilgenommen, wodurch sie auch die ersten selbstständigen Schritte ohne fremde Hilfe bewältigen konnte. Allerdings wurde Stephanies Entwicklung durch einen Unfall in der Schule wieder zurückgeworfen und sie mußte wieder im Rollstuhl sitzen. Die Stiftung stellte Stephanie und ihren Eltern 5.641,15 Euro zur Verfügung, damit diese erneut mit ihr in die USA zur Delphin-Therapie reisen konnten. Auch diese zeigte Erfolge – Stephanie konnte wieder selbstständig stehen, aber leider noch nicht wieder laufen.